Da waren alle baff: Was wie eine Wahlkampftour des CDU-Landesministers Björn Thümler aussah, entpuppte sich als erster Schritt für eine Wiedereröffnung.

Der Parlamentarische Staatssekretär, Bundestagsabgeordneter Johann Saathoff (SPD) war schon da, Björn Thümler (CDU), Landesminister für Wissenschaft und Kultur hat am Dienstag auch einmal ins Bunkermuseum geschaut. Und zur Überraschung aller: Der Minister gab die Zusage, dass das Bunkermuseum 50.000 Euro vom Land bekommt, um die notwendigen Brandschutzauflagen erfüllen zu können. Das ist quasi eine Anschubfinanzierung, damit weitere Spenden – […]

mehr

Gelungene Veranstaltung „Frieden für alle“ vor dem Bunkermuseum

Der Arbeitskreis Bunkermuseum hat gemeinsam mit Oberstufenschülern des Beruflichen Gymnasiums der Berufsbildenden Schulen II die Aktion „Frieden für alle“ veranstaltet. Über 50 Besucher kamen bei eisiger Kälte zu der kurzfristig organisierten Runde. Vor dem Museumsbunker in der Holzsägerstraße trugen die Schülerinnen und Schüler ihre Gedanken zum Thema Frieden vor. So etwa Nico Gerdes aus dem […]

mehr

„Frieden für alle“ vor dem Bunkermuseum

 Auch wenn das Bunkermuseum wegen der Brandschutz-Problematik bis auf Weiteres geschlossen bleibt, sind Vorstand und Mitglieder nicht untätig: Unter dem Eindruck des Ukraine-Kriegs lädt der Verein gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern alle Interessierten am kommenden Mittwoch (13. April) um 19.15 Uhr zur Veranstaltung „Frieden für alle“ ein. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorstand werden […]

mehr

Neue Objekte für das Bunkermuseum

Kürzlich hat das Bunkermuseum in Emden zwei Ausstellungsstücke aus privater Hand als Schenkung erhalten. Dabei handelt es sich um zwei Emaille – Schilder aus der nationalsozialistischen Zeit. Diese wurden kürzlich bei Gartenarbeiten in Pewsum im Bereich der Grundschule gefunden. Dort wurden Hinweisschilder auf nationalsozialistische Institutionen vermutlich bei Kriegsende vergraben, bis sie 73 Jahre später wieder […]

mehr