team

Über uns

Am 6. September 1944 wurden über 78 Prozent Emdens vernichtet, der historische Stadtkern vollständig zerstört. Trotz der materiellen Verluste blieb die Zahl der Bombentoten dank zahlreicher Schutzbauten verhältnismäßig gering. Die Erinnerung daran war Ausgangspunkt für den Wunsch, einen Bunker in seiner historischen Funktion für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. So wurde im März 1994 der Arbeitskreis Bunkermuseum e.V. gegründet, der als gemeinnütziger Verein seinen politischen Auftrag darin sieht, die Dokumentation und Vermittlung dieser Periode aus der jüngeren Emder Geschichte zu gewährleisten. Er möchte nicht nur an die Schrecken und Folgen des Zweiten Weltkrieges erinnern, sondern auch eine Begegnung und lebendige Auseinandersetzung herbeiführen.

Unsere Vereinssatzung:

Satzung vom 01. März 1994 nebst Ergänzung vom 13. Januar 2004