Forschung

Gefallene Emder Soldaten

Die Zusammenstellung der 2.404 gefallenen Emder Soldaten wurde erstellt, um diesen Opfern des Krieges ein Gesicht zu geben. Wir suchen auch weiterhin die Namen gefallener und vermisster Emder Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg. [mehr]

 

Bunkerbau in Emden

Mit dem Bunkerbau wurde in Emden am 21. November 1940 begonnen. Bis der erste Luftschutzbunker am 27. Juni 1941 fertiggestellt war, flogen die englischen Bomber 28 Angriffe auf Emden, bei denen 33 Tote und 73 Verletzte zu beklagen waren. Insgesamt wurden 177 Luftschutzbauten im heutigen Stadtgebiet errichtet. [mehr]

 

luftschutz_011

Luftschutz in Emden

… „Was der Luftschutz von Euch fordert“, wurde bereits 1936 in Merkblättern der Bevölkerung verkündet. Die erste Befehlsstelle für den Emder Luftschutz wurde 1936 in einem Verwaltungsgebäude neben der Gasthauskirche fertiggestellt. [mehr]

 

apfelmarkt1

Angriffe auf Emden und Umgebung

Der erste schwere Luftangriff auf Emden fand am 13. Juli 1940 in der Zeit von 1.38 – 2.37 Uhr statt. Bei dem Angriff wurden sieben Einwohner getötet, 17 verletzt und 78 obdachlos. Der nächste Angriff erfolgte bereits einen Tag später, bei dem nur geringer Sachschaden entstand. In den folgenden Monaten und Jahren nahmen die Luftalarme und Bombenangriffe stetig zu. [mehr]

 

tagebuch_barghoorn1

Feldpostbriefe in die Heimat

Die Briefe der Soldaten geben die Stimmung teils in der Kaserne, auf dem Transport und an der Front mit ihren ganz persönlichen Nöten und den Gedanken an die Lieben in der Heimat wie mit einem Blick in den Spiegel wieder. Alle diese Feldpostbriefe sind aus unserer heutigen Sicht für die Erforschung der Zeitgeschichte außerordentlich wichtige Dokumente. [mehr]

 

unser_wall1

Berichte im Wochenmagazin der Emder Zeitung

Viele Ausstellungsstücke aus unserem Museum wurden in dem Wochenmagazin der Emder Zeitung von den Mitarbeitern des Bunkermuseums vorgestellt. Dazu gehören eine Armbinde der Feldgendarmerie Emden, eine Bratsche, eine Bunkerbank und die Zeitschrift „Unser Wall“, die an die Emder Soldaten an allen Fronten des Zweiten Weltkrieges verschickt wurde. [mehr]

 

menke_marten1

Fremdarbeiter / Kriegsgefangene in Emden

Bis vor wenigen Jahren war in Emden nur wenig über die Zwangs- und Fremdarbeiter bekannt, die in den Arbeits- und den Gemeinschaftslagern während der Kriegszeit ihr Dasein fristeten. Über das gesamte Stadtgebiet waren Lager verstreut, aus denen die Arbeitskräfte zu den Arbeitsstätten marschieren mussten. Insbesondere wurden polnische Kriegsgefangene zum Bau der Bunker eingesetzt. Auch niederländische Arbeiter wurden zum Ausbau von Straßen den lokalen Baufirmen zugewiesen. [mehr]

 

innenstadt_06a1

Luftaufnahmen der Alliierten

Durch den Luftaufklärungsflug der Royal Air Force vom 7. September 1941 wurde Emden in zwei Luftbildabschnitten fotografiert. Vom 6. auf den 7. Juni 1942 fand ein schwerer Angriff auf Emden statt, der ebenfalls dokumentiert wurde. Auch die Auswirkungen weiterer Luftangriffe wurden fotografiert. Nach Kriegsende flogen alliierte Luftaufklärer das gesamte ehemalige Deutsche Reich ab, um zusammenhängende Luftbilder der zerstörten Städte, militärischen Anlagen und Verkehrswege zu erhalten. [Bereich befindet sich in der Überarbeitung]

 

tagebuch_barghoorn1

Emder Tagebücher als zeitgeschichtliche Dokumente

Hier finden sich zahlreiche Dokumente, Tagebücher und Angriffsaufstellungen, in denen Zeitzeugen verschiedene Aspekte ihrer Erfahrungen aus dem Zweiten Weltkrieg  festgehalten haben. Diese Quellen sind für das Verständnis der damaligen Zeit von großer Bedeutung. [mehr]

 

 

buch_sie_gaben_ihr_leben_emden1

Erschienene Schriften des Bunkermuseums

Im Laufe der Jahre sind verschiedene Schriften vom Bunkermuseum herausgegeben worden, die inzwischen fast alle vergriffen sind. Digitale Fassungen finden Sie hier.[mehr]

 

 

frickenstein1

Kriegsende und Nachkriegszeit

Hier finden Sie Aufnahmen der Frauen und Männer der am 7. Dezember 1945 durch den Militärgouverneur Major Newroth installierten „Ernannten Stadtvertretung“ Emdens durch den Militärgouverneur Major Newroth am 7. Dezember 1945 und des ersten gewählten Rates der Stadt Emden von 1946 – 1948. Oberbürgermeister Georg Frickenstein hielt am 10. Juni 1945 auf den Trümmern des Emder Rathauses eine Rede, die mit den Sätzen begann: „Wenn ich zum ersten Male nach mehr als zwölf Jahren wieder zu meinen Emder Volksgenossen spreche, so darf ich als Motto an den Anfang meiner Ausführungen das Wort herausstellen: „Ein anderer zog ich aus, ein anderer kehr ich wieder“. [mehr]

 

brennecke_hans1

Allgemeine Berichte zu verschiedenen Themen

Berichte über Walter Barghoorn, der in Italien gefallen ist, oder Gunther Meentzen, der beim ersten Luftangriff auf Emden am 13. Juli 1940 umgekommen ist, finden hier einen Ort der Erinnerung. Es sind kurze Berichte von Angehörigen, die an dieser Stelle die Möglichkeit fanden, lange nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges das Schicksal einzelner Menschen vorzustellen. [mehr]

 

zwischen_beiden_sielen_01_270619421

Emder Bildfilme

Hier finden Sie zahlreiche Youtube-Filme zur jüngeren Emder Stadtgeschichte – erstellt von Dietrich Janßen. [mehr]

 

Archivbestand unserer Seite

Themen wie historische Aufnahmen, Briefe und Ausstellung etc. Diese Seite wird laufend ergänzt. Was Sie auf den übrigen Seiten früher fanden, wird hier eingefügt. [folgt noch]