xxxxx

www.bunkermuseum.de

 

 

Zivile Luftschutzbunker im Stadtgebiet Emdens

Aufgeschlüsselt nach den Fertigstellungsdaten

© Dietrich Janßen, 26721 Emden, eMail: bunkeremden@aol.com, 2003

 

 

 

 

 

1.

Nordseewerke

30.05.1941

 

2.

Lienbahnstraße

27.06.1941

 

3.

Am neuen Kirchhof

15.08.1941

 

4.

Boltentorstraße

23.08.1941

 

5.

Krankenhaus

23.08.1941

 

6.

Gartenstraße

28.09.1941

 

7.

Krankenkasse

12.10.1941

 

8.

An der Bonnesse

10.12.1941

 

9.

Holzsägerstraße

14.04.1942

 

10.

Adolf-Hitler-Straße

17.05.1942

 

11.

Am Gelben Mühlenzwinger

13.06.1942

 

12.

Stadtgarten

14.06.1942

 

13.

Bahnhof Emden-West

14.06.1942

 

14.

Wolthusen

21.06.1942

 

15.

Lookvenne

24.06.1942

 

16.

Kirchstraße

30.06.1942

 

17.

Nord (Neue Heimat)

30.06.1942

 

18.

Transvaal 1 (Fletumer Straße)

01.07.1942

 

19.

Emsmauerstraße

13.07.1942

 

20.

Conrebbersweg

29.07.1942

 

21.

Ost (Hamhuser Straße)

31.07.1942

 

22.

Friesland

14.08.1942

 

23.

Transvaal 2 (Dollartstraße)

21.08.1942

 

24.

Borssum

30.11.1942

 

25.

Bahnhof Emden-Süd

02.12.1942

 

26.

Küstenbahndamm

30.05.1943

 

27.

Herrentorschule (Baugenehmigung)

13.06.1944

 

 

 

 

 

Vom Luftschutzbauamt Emden wurden insgesamt 27 zivile Luftschutzbauten mit 14.586 Sitz- und Liegeplätze erstellt. Es sind für die Bunker 131.438 m³ Beton verbaut worden. Die gesicherten Fertigstellungsdaten der Bunkerrohbauten wurden aus den Senkungsberichten entnommen, die unmittelbar beim Bau der Bunker niedergeschrieben wurden. Die übrigen Daten (kursiv geschrieben) stammen aus der L.S.-Wellenliste vom 20. Januar 1944 des Luftschutzbauamtes, die für den Reichsminister Speer, Generalbevollmächtigter für die Bauwirtschaft, mit den Angaben über die Fertigstellung (Rohbau) hergestellt wurde. Weitere L.S.-Bunker, die der militärischen Nutzung bzw. der Hafenwirtschaft dienten, wurden unter der Aufsicht des Staatshochbauamtes errichtet:

 

 

Militärische Nutzung bzw. Bauten der Hafenwirtschaft etc.  

 

28.

Nesserlanderstraße (Küstenüberwachungsstelle)

 

29.

Eichstraße (Marine-Flak-Befehlsstelle)

 

 

30.

Kaserne

 

 

31.

Nesserlander Schleuse

 

 

32.

Südkai

 

 

33.

Friesland (Lagerbunker)

 

 

34.

Nordseewerke (Werftbetrieb)

 

 

35.

Früchteburg (Lagerbunker)

04.12.1940 (Planung)